Wesentlich für die Lösung dieser Aufgabenart ist das Verständnis von einigen grundlegenden Formulierungen.
Es gibt vier Aussagetypen, die in den Aufgaben vorkommen können.
 

Typ Beispiel
Allgemein bejahend Alle sind
Teilweise bejahend Einige sind
Allgemein verneinend Keiner ist / Alle sind nicht
Teilweise verneinend Einige sind nicht


Wichtig ist, dass du erkennst, dass Aussage 2 eine Abschwächung von Aussage 1 darstellt und Aussage 4 eine Abschwächung von Aussage 3.
Da die Anzahl der verschiedenen möglichen Aussagentypen begrenzt ist, ist es wirklich unglaublich wichtig, dass du dir diese gut einprägst. In der obigen Tabelle wurden Signalwörter, welche es uns ermöglichen, die einzelnen Aussagen einfach zu unterscheiden, fett hervorgehoben.

Im folgenden Abschnitt werden wir die Aussagetypen einzeln durch gehen und uns mit ihrer Bedeutung auseinandersetzen. Unsere Empfehlung ist, dass du die manchmal schwer  zu unterscheidenden Aussagen-Bedeutungen in grafischer Form als Mengen darstellst. Die Mengen können sich überschneiden, Teilmengen voneinander sein oder aber komplett unabhängig sein. Dies erleichtert es dir wirklich sehr, die Aufgaben zu lösen.
In diesen Grafiken symbolisiert ein Kreis immer die Gesamtmenge aller Teile mit einer bestimmten Eigenschaft.

Diese Darstellung bedeutet, dass der Kreis die Gesamtmenge aller Warmblüter enthält.

Allgemein bejahend

Wesentliche Formulierungen:

„Alle Säugetiere sind Warmblüter“


Diese Aussage bedeutet, dass die Säugetiere eine nicht näher spezifizierte Teilmenge der Warmblüter sind, in anderen Worten ist die Menge an Säugetieren in der Menge an Warmblütern enthalten.

Daraus lässt sich ableiten, dass nur folgender Schluss logisch korrekt ist:

Säugetier = Warmblüter
Wir werden bei allen Aufgabentypen jeweils auch diskutieren, ob der Umkehrschluss möglich ist. Dies erscheint dir vielleicht anfangs etwas kompliziert, hilt dir aber in weiterer Folge beim Verständnis.
In die Gegenrichtung kann der logische Schluss bei dieser Aussage nicht getätigt werden, da es Warmblüter geben kann, die keine Säugetiere sind.

Warmblüter ≠ Säugetier

Teilweise bejahend

„Einige Säugetiere sind Warmblüter“


Diese Formulierung bedeutet, dass mindestens ein bis alle Säugetiere auch gleichzeitig Warmblüter sind, in anderen Worten schneiden sich die Menge an Säugetieren mit der Menge an Warmblütern oder sind eine Teilmenge dieser. Es ist also auch möglich, dass ein Säugetier kein Warmblüter ist. Insofern ist bei dieser Aussage der logische Schluss Säugetier = Warmblüter nicht zulässig.

Auch die umgekehrte Annahme „Einige Säugetiere sind keine Warmblüter“ ist nicht zulässig, wie man aufgrund der Alltagssprache vermuten würde.

Allgemein verneinend

"Alle Säugetiere sind keine Warmblüter“

Wie dargestellt existiert in diesem Fall keine Schnittmenge zwischen „Warmblüter“ und „Säugetier“, in anderen Worten schneiden sich die Menge an Säugetieren und die Menge an Warmblütern nicht. Daraus lassen sich zwei logische Schlüsse ableiten:

Säugetier → Kein Warmblüter

Warmblüter → Kein Säugetier

Das heißt hier ist Schluss in die Gegenrichtung möglich. Die Aussagen „Alle Säugetiere sind keine Warmblüter“ und „Alle Warmblüter sind keine Säugetiere“ sind also ident.

Der Schluss Kein Säugetier → Warmblüter bzw. kein Warmblüter → Säugetier ist allerdings nicht zulässig!

Teilweise verneinend

„Einige Säugetiere sind keine Warmblüter“

Diese Aussage bedeutet, dass mindestens ein Säugetier kein Warmblüter ist, in anderen Worten können sich die Menge an Säugetieren und die Menge an Warmblütern schneiden, müssen dies aber nicht tun. Das heißt aber auch, dass diese Aussage theoretisch auch bedeuten kann, dass kein Säugetier ein Warmblüter ist. Insofern ist auch bei dieser Aussage die umgekehrte Annahme „Einige Säugetiere sind Warmblüter“ nicht zulässig.